Die eigene Praxissoftware wechseln? Leichter als gedacht!

| Know-how in der Praxis

Wer seit Jahren dieselbe Praxissoftware nutzt, scheut oft einen Wechsel. Der Umstieg auf softdent verläuft aber leichter als gedacht und lohnt sich allemal, weiß Zahnärztin DDr. Angelika Weinseisen aus eigener Erfahrung.

Viele Zahnärzte und ihr Team arbeiten mit einer veralteten Praxissoftware. Die Möglichkeiten dieser digitalen Tools sind begrenzt. Vieles wäre mit den Modulen von softdent leichter und effizienter. Doch sie haben Angst vor einem Wechsel der Software.

Ist der Umstieg auf eine neue Software für meine Ordination mit viel Aufwand verbunden? Ist ein Wechsel auf softdent mit meiner vorhandenen IT überhaupt möglich? Muss ich meine Mitarbeiter dann umfassend in den neuen Programmen schulen? Kann mein Praxisbetrieb weiterlaufen?

Vorab: Die Angst vor dem Umstieg ist unbegründet. Der Wechsel klappt in der Regel leichter als gedacht. Es lohnt sich, mit einem Digitalisierungspartner wie softdent zusammenzuarbeiten, der Rundumlösungen für Zahnärzte aus einer Hand anbietet. Ein persönlicher Kontakt vor Ort unterstützt Sie Schritt für Schritt beim Softwarewechsel.

Basierend auf jahrzehntelangem Know-how, was Zahnärzte, Kieferchirurgen und Zahnkliniken wirklich brauchen, wurden optimale Lösungen entwickelt. Die Digitalisierungsexperten aus Österreich begleiten Sie vom ersten Schritt an und kümmern sich um Technik, Schnittstellen, Abwicklung bin hin zur Schulung Ihrer Mitarbeiter.

Ein optimaler digitaler Workflow läuft präzise wie ein Schweizer Uhrwerk – alle Tools und Schnittstellen greifen ineinander. Oftmals sind die Zahnärzte überrascht, wie viel an Zeit und Ressourcen dadurch gespart werden kann. Die zufriedenen Patienten und guten Weiterempfehlungsraten tragen in Folge dessen nachhaltig zum Erfolg in der Praxis bei.

softdent bietet eine Vielzahl an Modulen am Puls der Zeit: Papierloser Rechnungsversand, erweiterbare Patientenstammdaten, Behandlungspfade zur Qualitätssicherung, automatische Terminerinnerungen, Datenaustausch in der Cloud, Online Anamnese u.v.m.

Ein Wechsel der Software eröffnet Ihnen somit umfangreiche digitale Möglichkeiten, frei nach dem Motto: „Ein kleiner Schritt für Ihre IT, ein großer Schritt für Ihren Erfolg!“ Die Vorteile dank eines Umstiegs auf softdent überwiegen klar, wie es DDr. Angelika Weinseisen im Interview mit dem softdent-Blog aus eigener Erfahrung auf den Punkt bringt:

DDR. Angelika Weinseisen im Interview über einen Wechsel der Praxissoftware:

Welche Software haben Sie vor dem Umstieg auf softdent benutzt und was hat Sie zum Umstieg bewogen?

Wir haben mit Powerdent gearbeitet, das allerdings aus meiner Sicht zu wenig individualisierbar und zu kompliziert in den verschiedenen Unterfunktionen war.

Viele Zahnärzte scheuen einen Wechsel der Praxissoftware: Wie sind Ihre Erfahrungen damit?

Selbstverständlich ist es eine Umstellung, aber in meinem Fall gar nicht so eine große, da vieles ähnlich zu unserem alten System aufgebaut ist – nur bei softdent eben mit besseren Möglichkeiten. Die Übernahme der alten Daten funktionierte für mich überraschend einfach.

Unser Alltagsbetrieb konnte selbst in den ersten Tagen ungestört weiterlaufen. Ein paar Stolpersteine gibt es vermutlich immer. Diese wurden aber von Herrn Rieder und seinem Team schnell und kompetent bereinigt.

Wichtig ist eine gute Kommunikation zwischen dem Zahnarzt und den softdent-Mitarbeitern. Jede Praxis hat ihre eigenen Abläufe und Bedürfnisse. Herr Rieder hatte bisher für alle meine Wünsche die passende Lösung.

Was sind die Vorteile von der Praxissoftware von softdent?

  • Der digitale Ansatz bietet viele Vorteile für mich: Arztbriefe, unterschriebene HKP, ect. können unkompliziert und übersichtlich in der Patientenkartei abgelegt werden.
  • Honorarnotenversand und Mahnwesen ist per E-Mail möglich.
  • Die Möglichkeit der „Modulerstellung“/Leistungsblock-Erstellung ermöglicht eine schnellere Arbeitsweise.

 
Was hat sich für Sie und Ihr Team seit dem Wechsel verbessert?

Wir haben unter anderem einen schnelleren und einfacheren Überblick, was gerade erledigt werden soll: Dies ist dank der übersichtlichen Darstellung der Patienten-Wartezeiten, der Möglichkeit Aufgabenlisten zu erstellen sowie der Schnittstelle zwischen Telefonanlage und Patientenkarteien möglich.

Würden Sie Ihren Kollegen einen Wechsel empfehlen?

Eindeutig ja. Ich bin von der gewissenhaften Vorbereitung für die Übernahme, der motivierenden Einschulung und dem offenen Ohr für die Bedürfnisse der Endkunden begeistert. Weiter so!

Sie haben Interesse an einem Umstieg auf softdent oder Fragen rund um Software für Zahnärzte? Kontaktieren Sie unsere Digitalisierungsexperten für ein unverbindliches Gespräch – wir beraten Sie gerne über Ihre Möglichkeiten!

 

 

* Ausschließlich zum Zweck der leichteren Lesbarkeit wird auf diesem Blog das generische Maskulinum verwendet. Hiermit sprechen wir ausdrücklich alle Geschlechteridentitäten ohne wertenden Unterschied an.

Zurück
shutterstock/lenetstan

Kontakt zu Softdent

Logo: Softdent - Erfolg in der Praxis

Softdent – Software die neue Wege geht – für die moderne Praxis

SUPPORT HOTLINE
Montag – Donnerstag
08:00 – 12:30 | 13:30 – 18:00
Freitag
08:00 – 13:00
hotline@softdent.at
0800 22 01 25

KONTAKT
Kapfingerstraße 8
6263 Fügen
office@softdent.at

© 2022 Softdent GmbH